Ernährung bei Krebs

Folgende Tipps habe ich bezügliche der Ernährung gefunden:

Wenn der Hund Krebs hat, sollte man möglichs frisch zubereitete Nahrung geben (BARF = biologisch artgerechte Rohfütterung).....hier eine sehr gute Seite, die sich mit der Rohfütterung von Hunden beschäftigt  Biologisch artgerechte Nahrung
Fett können die Krebszellen schlecht verwerten und essentielle Fettsäuren sind geradezu giftig für Krebszellen.
Kohlenhydrate und Zucker sind Nahrung für die Krebszellen -- deshalb sollte man unbedingt auf Trockenfutter verzichten, denn das  handelsübliche Trockenfutter besteht leider aus viel Getreide.

Aber auch auf alle stärkehaltigen Nahrungsmittel wie Kartoffeln, Reis, Nudeln sollte verzichtet werden. Auch Äpfel, Kürbis und Karotten sollen nicht gut sein.

Gefüttert werden sollte:

Vorwiegend Geflügel, Kanninchen und Fisch wenig "rotes Fleisch" - gegen die gelegentliche Gabe von Fleischknochen ist aber nichts einzuwenden.
Grünes Gemüse wie Blattsalate, Brokkoli, Zuchini etc.

Wenn der Hund nun absolut kein Frischfutter fressen will, gibt es Trockenfutter OHNE Getreide.

Roxy hat zuletzt ein Tro-Fu mit Fisch ohne Getreide gefressen Orijen

Nahrungsergänzungen für den Zellschutz und zur Stärkung des Immunsystems:

Schwarzkümmelöl tägl. 3x2 Kapseln

Selen tägl. 1 x 1 Tablette

Curazink tägl. 3 x 1 Kapsel
ACHTUNG: Selen und Zink im Abstand von 2 Stunden geben, sonst  könnten sie sich in der Wirkung aufheben (Anmerkung einer THP .. Danke dafür!)

Vitamin C in Form von Aceroala od. Hagebuttenpulver


Die Budwig-Diät Quelle: http://www.barfer.ch/Ernaehrung_Krebs.html

Dr. Johanna Budwig entwickelte bereits vor ca. 40 Jahren ein höchst erfolgreiches und relativ einfaches Rezept, mit dem sie viele Patienten heilen konnte. Auch bei vielen Tieren mit Krebs hat dieses Rezept Tumore verschwinden lassen. Es ist leider nur sehr wenig bekannt und in erster Linie deshalb weil es sich schlecht vermarkten lässt. Es lautet: Hüttenkäse mit kaltgepresstem Leinsamenöl. Dreimal täglich wird 1-2 El Hüttenkäse oder auch Yoghurt mit 1 Teelöffel Leinsamenöl gemischt und eingenommen. Ein Rezept aus der Praxis und allemal einen Versuch wert. 





Für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor verantwortlich.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt opage.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von opage.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse

Kostenlose Homepage